TIPPS

Hier seid ihr richtig,wenn euch irgendwo Schlagzeugtechnisch der Schuh drückt.Ich gebe Tipps zum stimmen,zum Setaufbau oder ganz allgemein.

Natürlich gehts hier nicht ans Eingemachte wie im Unterricht,aber wenn die ersten Probleme auftauchen,kann hier das ein oder andere dabei sein.

 

1.Gekauft?JAAAA mein Schlagzeug ist da!

Na,das erste Schlagzeug gekauft?Und?Wie klingt es?Gut?Oder weniger?Oder Gar nicht?Glaubt mir als ich mein erstes Set bekam,bin ich hinten rüber gekippt!Aber keine Sorge,das kriegen wir hin!Ihr dürft nur keine Angst haben,den Stimmschlüssel zu benutzen!!!Und wer nicht wagt,der nicht gewinnt!Also den Schlüssel gewetzt und ran an die Toms!

Ich stimme meist nach einer Kombi aus zwei Methoden:einmal optisch(keine Falten mehr im Fell),und dann natürlich Schraube für Schraube!Werft mal einen Blick auf das Fell rechts welches durchnummeriert ist und los gehts.Zunächst alle Stimmschrauben per Hand anziehen und dann Schraube 1 mit Schlüssel eine Schlüsselumdrehung nach rechts drehen.Die Schraube gegenüber kommt als nächste dran.Im Uhrzeigersinn geht es weiter mit Schraube 3.Wir fahren fort,bis wir alle Schrauben erledigt haben.Beim Snarefell bilden sich in der Regel keine Falten.

2.....schrauben,schrauben,schrauben....

Wenn wir ein neues Tomfell aufziehen, kommt es schon mal zur Faltenbildung.Dann legen wir den Handballen aufs Fell und drücken fest zu.Am Rand bilden sich dann bei ungenauer Stimmung kleine Fältchen,die wir mit den Stimmschrauben an diesen Stellen beseitigen.Bei großen Trommeln wie Standtom oder Bassdrum hilft diese Methode sehr!Sonst gilt gleiches wie oben.

3.Das feine........

Wenn wir alle Schrauben gedreht haben,kommt nun der Feinschliff.Wir schlagen der Trommel mittig aufs Fell und lauschen gespannt.NAAAA?Wie klingts?In den seltensten Fellen stimmt eine Trommel jetzt schon so,wie sie soll oder wie wir es haben wollen,also keine Panik!Die Feinstimmung geht so:An jeder Stimmschraube schlagen wir mit dem Stock oder dem Stimmschlüssel ca. 2 Zentimeter vom Rand entfernt fein aufs Fell,vergleichen die einzelnen Stimmschrauben durch lauschen und stimmen nach.Meist ist der Unterschied zwischen den einzelnen Positionen recht gering und nur in den Obertönen zu hören als spitzt die Ohren!Auch der Stimmschlüssel kommt hier nur noch ganz fein zum Einsatz!Feinstimmung eben!

4.Hilfe....?

Aller Anfang ist schwer und das ist hier nicht anders!Learning by doing ist das Zauberwort!Also laßt euch nicht entmutigen und macht weiter!Glaubt mir,jeder Trommler hat angefangen und so mancher hat meterweise Gaffaband verklebt um lästiges schnarren oder huhlen wegzubekommen!Auch das Kleben will gelernt sein aber dies kann nur eine Hilfe sein!

 

 

      Natürlich gebe ich hier nicht alle Tips und Tricks zum Besten!Das Stimmen hat natürlich sehr sehr viel mit Erfahrung zu tun!

      Auch ist jede Trommel anders.

      Zum Schluß noch eins:Wenn ihr beim Stimmen den ersten Erfolg verbucht habt und ihr mir dem Ergebnis zufrieden seid,macht es nochmal!!Ja ihr habt richtig gelesen:Macht es noch mal!Nicht auf den Lorbeeren ausruhen oder Angst vorm Stimmen haben:Nein!

      Nochmal von vorn!Und:Habt Spaß dabei!!!

      Wenn ihr es nicht schafft kommt zu mir!Ich bin käuflich!

      SEE YOU BY COOL DRUMMINGS!!!!